Ethik (Ehrenkodex)

Vor einiger Zeit gab es die Diskussion, ob es nicht sinnvoll wäre einen Ehrenkodex für Tänzerinnen auszuarbeiten. Daraufhin haben die unten genannten Personen ein paar Punkte ausgearbeitet, die wir für wichtig bzw. nützlich hielten.
Wir wollen aber jetzt nicht den Zeigefinger erheben und dies als die 10 Gebote sehen.
Es soll nur ein Denkanstoss sein um das miteinander leichter zu gestalten.
Ich habe die Punkte ein wenig umgearbeitet. Wer noch Ideen für weitere Punkte hat melde sich doch bitte per eMail.
  • Im Sinne aller Tänzerinnen sollte man die übliche Gage eines Gebietes nicht unterbieten.
  • Es ist für alle Seiten angenehmer, wenn vor Auslage von Werbung gefragt wird.
  • Egal was man gehört hat, am besten macht man sich immer selbst ein Bild.
  • Ungeprüfte Gerüchte weiter zu leiten ist sehr unfair.
  • Man sollte seine Konkurrenz nicht bewerten bzw. schlecht machen. Erst Recht nicht vor Fremden.
  • Hinter jeder Tänzerin steht erst mal ein Mensch.
  • Wenn doch mal Unstimmigkeiten auftreten, sollte man zuerst persönlich miteinander Reden.
  • Man sollte anderen auch mal Hilfe anbieten.
  • Eine gesunde Selbstkritik kann sehr hilfreich und förderlich sein.
  • Jede Unaufrichtigkeit kommt irgendwann zu tage. Wenn es auch Jahre dauert.
  • Der Trick ist es aus Konkurrentinnen Kolleginnen zu machen.
  • Versprechen sollten eingehalten werden.

Erstellt von: Mara Kairuhzan, Djamila, Gudrun, Sibel Nefa und Kalif Storch


Einen anderen Weg geht Reyhan in den Orienta-Club-Nachrichten.
Wir haben die freundliche Erlaubnis bekommen den ersten Teil einer Reihe von Artikeln zu diesem Thema für euch online stellen zu können.
Sofern wir die Erlaubnis bekommen wir die Reihe mit weitern Artikeln fort gesetzt!

Zum Artikel

Zum Artikel #2

zur Bauchtanz Startseite von Sibel Nefa